@BergdorfEM on Twitter


News

Elfmeterschiessen am Col de Cou FRA - CH 11:7

Ca. 200 Personen, Vertreter aus Sport, Tourismus, Wirtschaft, Medien und Politik haben den Aufstieg von der schweizerischen bzw. französischen Seite in Angriff genommen. Mit Ziegen, Alphornklängen und Spezialitäten aus den beiden Alpenländern durften die Gäste ein Penalty-Schiessen auf höchstem Niveau erleben. Nach Erklingen der Nationalhymnen traten unter der Leitung des Zöllners, welcher von allen Spielern die Identitätskarte verlangte, die Bergdorf-Nationalspieler an historischem Ort zum spannenden Penalty-Schiessen an. Nachdem die bisherigen Begegnungen CH – FRA im Rahmen der Bergdorf-EM-Geschichte 2008 und 2014 in Gspon (Wallis/CH) jeweils unentschieden endeten, konnten die Franzosen das Spiel diesmal mit 11:7 Toren (n. P.) gewinnen.

Interessant: Alle Bälle, welche nicht im Tor landeten, rollten den Berg hinunter auf die Schweizer Seite. Im Anschluss an die Promotion besuchten die Vertreter der Teams aus Deutschland, Italien, England, Frankreich und der Schweiz auf ca. 1‘500m ü. M. den Austragungsort „Pléney“ (Morzine).

Quote of the day

"Ich habe Fussballspiele auf höchstem Niveau geleitet, an der FIFA-Fussball-WM, UEFA EURO™ und Champions League. Ein wunderbarer Moment war auch das Bergdorf-EM Spiel Schweiz – Spanien auf dem höchstgelegenen Fussballplatz Europas in Gspon."

Massimo Busacca, ehem. FIFA-Schiedsricher

Partner

Flashback

Highlights