Web Analytics Made Easy - StatCounter

Mit dem JST Mountain Drive auf das Dach des europäischen Fussballs

Wenn wir an das Dach des europäischen Fussballs denken, kommt uns sogleich Gspon im schweizerischen Wallis in den Sinn. Hier befindet sich auf knapp über 2000 Höhenmetern die Ottmar Hitzfeld GsponArena, die Austragungsort der Bergdorf-EM 2020 sein wird. Verbunden mit der im wahrsten Sinne des Wortes atemberaubenden Höhe sind auch die Wege hoch zur Fussballarena. Und auch rings um den in zauberhafter Lage befindlichen Fussballplatz verlaufen Wanderwege, die uns in die typische Berglandschaft der Walliser Alpen führen. Eine wundervolle Umgebung für Fussballfreunde, Wanderer, Touristen und Naturfreunde, die gut zu Fuss sind.

Was aber ist mit den Menschen, die für ihre eigenständige Fortbewegung auf einen Rollstuhl angewiesen sind? Kommen auch die hoch in die Ottmar Hitzfeld GsponArena? Können auch diese Menschen sich halbwegs komfortabel und eigenständig die wunderschöne Naturlandschaft rund um Staldenried/Gspon erschliessen? Bislang war das eher schwierig bis unmöglich – bislang. Denn jetzt stellen wir mit dem JST Mountain Drive einen voll geländegängigen Rollstuhl vor, der sich selbst in den schwierigen Höhenlagen und auf geröllüberschütteten Wanderwegen nahezu leicht seinen Weg bahnt. Und dies bergauf genauso wie bergab, auf Geröll und Felsplatten ebenso sicher wie auf nassem Untergrund, auf Gras, über Wurzeln und was sonst dem Wanderer in der alpinen Berglandschaft alles begegnen könnte.

 

JST hat den Schritt zum geländegängigen Rollstuhl gewagt – und geschafft

 

So steinig wie die schmalen und breiteren Wege in den alpinen Regionen der Schweiz war auch die Entwicklungsgeschichte des JST Mountain Drive. In einem mehrjährigen Prozess wurden Ideen gesammelt, Modelle entworfen und verworfen, Details entwickelt, umgearbeitet, neu erdacht. Solange, bis am Ende ein Rollstuhl entstand, der nicht nur mit städtischen Herausforderungen wie Kopfsteinpflaster, Bordsteinkanten oder Treppen gut zurechtkommt, sondern auch in fast wilder Natur eine gute Mobilität für Rollstuhlfahrer sichert.

Wie überzeugend und begeisternd das gelungen ist, demonstrieren wir in dem Videoclip, den wir diesem Beitrag beigefügt haben. In einem Gelände, in das sich selbst erfahrene Mountainbiker nur mit Helm und gezogener Bremse wagen, zeigt der JST Mountain Drive, mit welch fast schon spielerischer Leichtigkeit er die Herausforderungen eines schwierigen Geländes meistert. Das überzeugt nicht nur die Macher des neuen, wahrhaftig geländegängigen Rollstuhls, sondern auch alle, die das Modell bisher einmal testen durften. Und auch der TÜV hat dem ersten wirklich geländegängigen Rollstuhl der Schweizer Firma JST erst kürzlich seinen Segen gegeben.

Bergdorf-EM 2020 kooperiert mit JST

Gerade auf dem Dach des europäischen Fussballs ist der JST Mountain Drive genau der Rollstuhl, auf den viele gehbehinderte Fussballfans schon so lange gewartet haben. Endlich wird es möglich sein, nicht nur den steil ansteigenden Weg von der Bergstation der Seilbahn bis zur Ottmar Hitzfeld GsponArena gut zu bewältigen. Auch die Erkundung des zauberhaften natürlichen Umfelds der hochgelegenen Spielstätte der Bergdorf-EM 2020 wird jetzt für interessierte Rollstuhlfahrer möglich sein.

Das demonstriert JST nicht nur im verblüffenden Video, sondern auch direkt vor Ort. Als Partner der Bergdorf-EM 2020 wird JST direkt vor Ort den JST Mountain Drive vorstellen und natürlich auch Rollstühle aus der aktuellen Fertigung für Fans und Interessierte zur Verfügung stellen. Auch damit wird die Verbindung zwischen Sport und sozialen Projekten hergestellt, die unter dem Dach von SportMeetsCharity gerade zur Bergdorf-EM 2020 viele soziale Anliegen mit dem wohl verrücktesten Fussballturnier der Alpen zusammenbringen.

Für Rollstuhlfahrer und für die Bergdorf-EM 2020 selbst wird das ein gelungenes Zusammentreffen von Sport auf höchstem Niveau und der Unterstützung sozialer Projekte sein. Nicht nur, weil jetzt auch Rollstuhlfahrer das alternative EM-Turnier in den Alpen erleben können, sondern weil damit auch der Fokus auf Menschen gerichtet sein wird, die sich in ihrem Lebensalltag nicht immer so einfach fortbewegen können, wie das hier im Video möglich scheint.

Fest steht, dass sich sowohl der Verein Bergdorf-EM als auch JST weit über die Partnerschaft hinaus für die Interessen von Menschen mit Handicap einsetzen werden. Dafür spricht auch die schon lange währende Kooperation von JST mit einzelnen Mitgliedern des Vereins Bergdorf-EM und mit Förderern des Projektes, die mehr als nur den Bergfussball in den Walliser Alpen mit Begeisterung verfolgen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.