Verein Bergdorf-EM nach Generalversammlung weiter auf Erfolgskurs

Generalversammlung bestätigt alten und neuen Vorstand des Vereins Bergdorf-EM

Auf seiner Generalversammlung hat der Verein Bergdorf-EM am 13. Oktober 2021 den alten Vorstand entlastet und zugleich zum neuen Vorstand gewählt. Vereinspräsident bleibt Fabian Furrer, der gemeinsam mit dem Vorstand in der letzten Periode über eine durchweg positive Arbeit des Vereins berichten konnte. Neben den zahlreichen Projekten, die trotz der Schwierigkeiten der Corona-Pandemie weitergeführt werden konnten, liegt der Fokus jetzt bereits auf dem besonderen Event 2022 auf dem Kleinen Matterhorn und natürlich auf der Austragung der Bergdorf-EM 2022 in Zermatt. Die humanitären Projekte konnten auch unter schwierigen Bedingungen überaus erfolgreich fortgeführt werden. Dazu trägt auch bei, dass innerhalb weniger Tage vor der Generalversammlung weitere 40 Mitglieder den Verein stärken. Mehr zur Generalversammlung des Vereins Bergdorf-EM, zu den erreichten und neuen Zielen und weiteren Aktivitäten gibt es im ausführlichen Bericht.

Die Generalversammlung bestätigt den Vorstand

Nach der Generalversammlung des Vereins Bergdorf-EM am 13. Oktober 2021 zeigt sich ein klares Bild. Trotz der Schwierigkeiten der Corona-Krise mit deutlichen Einschränkungen in der Vereinsarbeit und der Verschiebung der Bergdorf-EM 2020 bleibt der Verein ein stabiles gemeinschaftliches Gefüge, das sich auch weiterhin der Verbindung von Amateur-Sport, Gesellschaft und humanitären Zwecken mit grosser Energie widmet.

Treue zum Verein über Grenzen hinweg

Ein deutliches Indiz dafür ist die Treue der Vereinsmitglieder zum Verein. Teilweise bis zu 14 Stunden Anreise nahmen Mitglieder auf sich, um aus Grossbritannien, Schottland, Italien, aus dem deutschen Thüringen und natürlich aus der ganzen Schweiz zur Generalversammlung anzureisen. Dabei zeigt sich auch, dass der Verein in der Mitgliederstruktur längst die nationalen Grenzen überwunden und zu internationaler Ausstrahlung gelangt ist.

Und auch der Ehrenvorsitzende des Vereins, Sepp Blatter, liess es sich nicht nehmen, seine ganz persönlichen Grüsse aus der Ferne direkt an die Anwesenden der Jahresversammlung zu senden.

Alter Vorstand entlastet und zur neuen Spitze gekürt

Der bisherige Vorstand des Vereins Bergdorf-EM wurde einmütig von seinen Aufgaben entlastet. Mit Fabian Furrer als Vereinspräsident, Beat Ambord als Kommunikations- und Vermarktungschef und Gabriel Tschannen als weiteres Vorstandsmitglied wurde der bislang sehr erfolgreich agierende Vereinsvorstand auch wieder zum neuen Vorstand gewählt. Und dies mit einer Einigkeit, die zeigt, wie erfolgreich und verlässlich die bisherige Vorstandsarbeit von den Teilnehmern an der Generalversammlung bewertet wird.

Starker Mitgliederzuwachs und Erfolge in der karitativen Arbeit

Während allerorten Vereine und Parteien über einen schwindenden Rückhalt in der Gesellschaft und über sinkende Mitgliederzahlen klagen, erweist sich der Verein Bergdorf-EM als ein starker Verbund Gleichgesinnter mit wachsenden Mitgliederzahlen und einem steigenden Interesse an der gemeinsamen Arbeit.

So konnten innerhalb der letzten Tage weitere 40 aktive Mitglieder für den Verein gewonnen werden. Sicherlich auch wegen der nicht nachlassenden Aktivitäten des Vereins, der mit einem neuen Highlight 2022 auf dem Kleinen Matterhorn bei Zermatt wiederum für nationales und internationales Aufsehen mit entsprechend grosser medialer Aufmerksamkeit sorgt.

Neben der breiten Unterstützung vieler Partner und Unternehmen für die karitativen Zwecke des Vereins wurde erst jüngst eine weitere Sponsorpartnerin aus dem professionellen Skirennsport gefunden, die sich aktiv einbringt und die vielseitigen Hilfsprojekte des Vereins tatkräftig und wirkungsvoll unterstützt.

Positive Ausstrahlung in die Region

Mit seiner erfolgreichen Arbeit in der Verbindung von Sport, Tourismus, Gesellschaft und humanitären Projekten hat sich der Verein einen ausgezeichneten Ruf erworben. Dafür sorgen auch die Effekte, die mit der Ausrichtung der regelmässig stattfindenden Bergdorf-EM mit Amateur-Teams aus vielen Ländern Europas in einem engen Zusammenhang stehen.

So konnten beispielsweise innerhalb von nur drei Wochen in der Vorbereitung des Events auf dem Kleinen Matterhorn und im Zusammenhang mit der Bergdorf-EM 2022 in Zermatt bereits über 900 Übernachtungen in der Region vermittelt werden. Damit stärkt der Verein nicht nur den Amateur-Sport und seine karitativen Ziele, sondern hat auch einen massgeblichen Einfluss auf die Stärkung der Tourismuswirtschaft in den jeweiligen Zielgebieten.

Seit seinem Bestehen hat der Verein nunmehr deutlich mehr als 25‘000 Fans und Gäste ins Oberwallis geführt und stärkt damit auch den Tourismus und die damit zusammenhängende Wirtschaft in der Region.

In Vorbereitung der kommenden Bergdorf-EM 2022 in Zermatt und für das Fussballspiel auf dem Kleinen Matterhorn im Februar 2022 konnte bereits die Hofstetter Zelt + Event AG als weiterer Partner gewonnen werden. Der Marktleader für den Eventbau wird dafür die Infrastruktur mit allen benötigten Zuschauertribünen, Podesten etc. errichten.

Die grossartige mediale Wirksamkeit, die sich besonders in den letzten Jahren als äusserst förderlich erwiesen hat, gehört unter anderem zu den Gründen, warum sich auch immer mehr Partner, Unternehmen und Sponsoren aus dem In- und Ausland für die Arbeit des Vereins Bergdorf-EM und für die Bergdorf-Europameisterschaften interessieren und engagieren. Bis in die USA, nach Grossbritannien oder auch nach China reicht die Ausstrahlung des Vereins. Kein Wunder, wenn sich dann auch die „New York Times“, die BBC oder das türkische Staatsfernsehen intensiv für die Vereinsarbeit interessieren und immer wieder über die Highlights aus dem Umfeld des Vereins Bergdorf-EM berichten.

Für die Zukunft plant der Verein Bergdorf-EM nicht nur die weitere regelmässige Austragung von Bergdorf-EM Aktivitäten sowie dem Turnier im Vorfeld grosser Fussball Events, sondern auch vielseitige öffentliche und interne Highlights in den interessierten Partnerregionen,, die vom europaweit höchst gelegenen Fussballspiel zwischen der Schweiz und England auf dem Kleinen Matterhorn bis hin zu Dokumentarfilmen und zur Unterstützung gesundheitlicher Aufklärung und Prävention mit vielfältigen Mitteln reichen. Immer im Fokus dabei bleibt die Unterstützung karitativer Organisationen, die als oberster Vereinszweck schon immer die Arbeit im Verein dominiert haben. So beispielsweise auch mit dem Engagement auf der Plattform Shoutout, die immer mehr Prominente in die karitative Arbeit des Vereins Bergdorf-EM einbezieht.

 

Hinweis Partner Event:

Lebergesundheit, Übergewicht, Diabetes und eine gesunde Motivation sind Themen, die uns alle angehen. Auf der 4. Fachtagung der Helvetius Holding AG sind genau das die Themen, die im Mittelpunkt der öffentlichen und kostenfreien Veranstaltung stehen. Was Sie sonst zum diesjährigen Höhepunkt der Vortragsreihe der Helvetius Holding AG auf dem Talent Campus Bodensee in Kreuzlingen erwarten dürfen und wie Sie sich als Teilnehmer anmelden können, erfahren Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.